© Copyright 2017 J. Mai & Co. GmbH, Wülfrath

DOPPELWAND

Unsere Doppelwand ist ein industriell vorgefertigtes Wandsystem aus zwei Stahlbetonschalen, die durch Gitterträger miteinander verbunden sind. Mit Ortbeton ausgegossen wirkt der Gesamtquerschnitt wie eine monolithisch hergestellte Wand. Das Ergebnis sind perfekte Oberflächen und ein schneller, wirtschaftlicher Bauablauf bei voller Planungsfreiheit und individueller Architektur. Sowohl die Innenwand als auch die Außenwand verfügen über eine schalungsglatte, malerfertige Oberfläche.

In die Wände können Dosen und Leerrohre für Elektroinstallation, Tür- und Wandaussparungen, Durchbrüche für Versorgungsleitungen usw. integriert werden. Auch Kellerfenster, sowie Rohrdurchführungen und Futterrohre lassen sich komplett einbauen.

Der Einsatz unserer Doppelwand bei der Ausführung einer "weißen Wanne" ist ebenfalls kein Problem. Die Mindestdicke der Wand beträgt dann allerdings 24 cm. 

TECHNISCHE MERKMALE

Maximale Elementgrößen: 

Höhe ≤ 2,90 x l Länge ≤ 8,50 |

Höhe ≤ 8,50 x l Länge ≤ 2,90 | andere Größen auf Anfrage 

Wandstärken in cm: 

18 | 20 | 24 | 25 | 30 | 36 | 40 | weitere auf Anfrage 

Schalendicken: je mindestens 5,0 cm, max. 6,5 cm 

Gewicht: ca. 270 kg pro qm bei Schalendicken 2 x 5,0 cm 

Betongüten: C 20/25 oder höherwertig, WU-Beton möglich 

Oberfläche: SB1; beidseitig schalungsglatt, streich- und tapezierfähig 

 

- kostengünstig 

- individuelle Fertigung 

- zügige Abwicklung, da der Schalaufwand entfällt 

- als "weiße Wanne" ausführbar (WU-Keller) 

- hoher Brand- und Schallschutz 

- termingerechte Lieferung 

- frost- und tausalzsichere Wände

- direkter Einbau von Einbauteilen wie E-Dosen o.ä. 

Anwendungsbereiche: 

Industrie- und Gewerbebau

Wohnungsbau 

öffentliche Gebäude und Büros

tragende und nicht tragende Innen- und Außenwände 

Garagen und Parkhäuser

Sicht-, Schall- und Brandschutzwände 

Aufzugswände 

ELEMENTDECKE

Jede Decke wird individuell nach Planvorgaben und statischen Erfordernissen in unserem Planungsbüro gezeichnet, umbemessen und elementiert. Decken-Einbauteile wie Licht-Spots, Lautsprecher, Lüftungsauslässe,  Kabelauslässe etc. können im Werk mit den entsprechenden Leerrohren in die Decke integriert werden. Sämtliche Einbauteile und Elemente der Haustechnik werden in der technischen Planung zeichnerisch erfasst und bei Bedarf statisch berücksichtigt. Die computergesteuerte Verlegung der Einbauteile in der Schalung sichert die exakte Positionierung.

Auf der Baustelle werden die Elemente auf die vorbereiteten Montagestützen mit dem Kran aufgelegt und die Bewehrung und der Ortbeton aufgebracht – im Ergebnis entsteht eine monolithische Stahlbetondecke. Der Schalungsbau auf der Baustelle entfällt, die Elemente übernehmen die Funktion einer Schalung.

Ein großer Vorzug unserer Elementdecke ist die schalungsglatte Unterseite. Nach dem Abbau der Montagestützen und Verspachteln der Elementfugen ist die Decke malerfertig oder kann zu Sichtbeton veredelt werden.

TECHNISCHE MERKMALE

Maximale Elementgrößen: 

Regelbreite 2,51 x l Länge ≤ 7,60 |

Halbbreite 1,225 x l Länge ≤ 7,60 | andere Größen auf Anfrage 

Deckenstärken in cm: 

min. 15,0 cm | max. 25,0 cm | weitere auf Anfrage 

Elementstärke: mindestens 5,0 cm, max. 6,0 cm 

Gewicht: ca. 125 kg pro qm bei Elementstärke 5,0 cm 

Betongüten: C 20/25 oder höherwertig

Oberfläche: SB1; schalungsglatt, streich- und tapezierfähig 

- kostengünstig 

- individuelle Fertigung 

- zügige Abwicklung, da der Schalaufwand entfällt 

- hoher Brand- und Schallschutz 

- termingerechte Lieferung 

- direkter Einbau von Einbauteilen wie E-Dosen o.ä. 

Anwendungsbereiche: 

Industrie- und Gewerbebau

Wohnungsbau 

Fertighäuser

öffentliche Gebäude und Büros

Garagen und Parkhäuser

landwirtschaftliche Bauten

Aufzüge

3